Ein neues Quartier für Sylt


List erhält seine geographische Ortsmitte zurück

Der Dünenpark ergänzt die gesamte positive Entwicklung von List. Partnerschaftlich haben die Gemeinde und die BIG-BAU an einem Strang gezogen, um in einem nachhaltigen Quartierskonzept Dauerwohnraum für Insulaner zu schaffen, das Ferienhausangebot zu erweitern sowie die Natur und die städtebaulichen Besonderheiten vor Ort verantwortungsvoll mit einzubeziehen.

Das Quartierskonzept


Nachdem das Gelände der ehemaligen Marineversorgungsschule mehr als 10 Jahre brach lag, sollen nun Offenheit und Durchlässigkeit auf der Fläche Einzug erhalten. So bleibt der große, ehemalige Exerzierplatz als Freifläche und Begegnungsplatz erhalten und wird zu einer parkähnlichen Grünanlage umgestaltet. Um ihn herum entsteht Dauerwohnraum für Sylter. Der vielfältig gestaltete Bereich der Ferienhäuser im Norden des Areals trifft an einem Grünzug auf Neubauwohnungen für Sylter. Auch die Wünsche hinsichtlich der sozialen Infrastruktur sind in die Planungen eingeflossen. Unter anderem wird eine Kindertagesstätte im ehemaligen Stabsgebäude eine neue Heimat finden. Auch die Schwimmhalle bleibt erhalten, deren Renovierung wird von der BIG-BAU maßgeblich unterstützt und durchgeführt.

 

Lage


List zählte vor wenigen Jahren zu den touristisch weniger entwickelten Inselorten. Der Auszug der Marineversorgungsschule bedeutete einen tiefen Einschnitt für die Gemeinde sowie einen damit verbundenen Einwohnerschwund von rund 1.200 Bürgern.

Mit neuen Hotels, dem Lister Markt und weiteren Projekten wie dem Lanserhof hat der Ort bereits eine sichtbar positive Entwicklung erfahren. Mit dem Dünenpark wird nun auch die große Lücke in zentraler Ortslage geschlossen. Dadurch erhält die Sylter Bevölkerung dringend benötigten neuen Wohnraum und darüber hinaus ein frei zugängliches, städtebaulich wertvolles Quartier.

Soziale Infrastruktur

Die Schwimmhalle für Schulen und Vereine sowie die angrenzende Sportfläche bleiben erhalten, ebenso das ehemalige und identitätsstiftende Stabsgebäude im Dünenpark. Nach umfassender Sanierung werden hier eine Kindertagesstätte mit rund 150 Plätzen, ein Co-Working Space sowie die zentrale Verwaltung des Dünenpark einziehen. Die Schwimm- und Mehrzweckhalle kann zudem für Veranstaltungen genutzt werden.

Versorgung und Mobilität

Der Dünenpark leistet mit seiner eigenen, lokalen Wärme- und Stromerzeugung einen Beitrag zum Klimaschutz in List auf Sylt. Durch Kraft-Wärme-Kopplung in einem hocheffizienten, mit Biogas betriebenen Blockheizkraftwerk wird neben Wärme auch Strom klimafreundlich für die Wohneinheiten und Ladeinfrastruktur erzeugt. An den geplanten Mobilitätsstationen können nicht nur die Bewohner und Feriengäste des Dünenpark, sondern alle Einheimischen und Touristen, die E-Ladesäulen und Sharing Angebote für E-Autos, E-Bikes und E-Lastenräder nutzen.

Natur und Freiflächen

Im Dünenpark sind Naturflächen mit Heidekraut und Dünengräsern fest eingeplant. Viele Bereiche werden zusätzlich renaturiert, um einen naturnahen Zustand herzustellen. Zentraler Ort ist der ehemalige Exerzierplatz, der zu einem Begegnungsplatz mit hoher Aufenthaltsqualität umgestaltet wird. Auch die Wald- und Sportflächen bleiben der Gemeinde erhalten.